Für Pädagogen:innen, Betreuer:innen, Trainer:innen

 
 
 

Eltern geben ihre Kinder in die Kita, Schule, Verein oder in Freizeiteinrichtungen in der Hoffnung, dass es ihnen dort gut geht und sie nach besten Wissen und Kräften geschützt sind. Die Realität sieht aber anders aus. Erfahren Kinder in diesen geschützten Räumen doch leider viel zu oft die verschiedensten Formen von Gewalt. Ist dann erst einmal etwas passiert, sind die Hilfsangebote vielseitig, doch dass kann nicht die Lösung sein. Wir alle müssen Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder übernehmen und schon im Vorfeld alles dafür tun, dass den Kindern nichts passiert.

Im Laufe der letzten Jahren wurde das Thema Kinderschutz immer mehr diskutiert. Selbstverpflichtende Ehrenkodex und Kinderschutzkonzepte auf Webseiten sollen aktiver Kinderschutz sein. Doch das Gegenteil ist oft der Fall. Verantwortung derer, die mit Kindern arbeiten sieht anders aus.

Es ist Zeit, Kinderschutz so zu sehen, wie es den Kindern wirklich hilft - mit Verantwortung zum Wohle unserer Kinder. Kinderschutz muss jetzt da sein, wo die Kinder sind - vor Ort! Weder die Politik, noch die Jugendämter sind täglich dort, wo Kindern Gewalt angetan wird. Mit den SecuKids® KInderschutzbeauftragten sind wir dabei, diesen Umstand zu ändern.

Die SecuKids® Kinderschutzbeauftragten sind Erzieher, Lehrer, Betreuer, Trainer uvm., die Verantwortung übernehmen und damit unsere Kinder bestmöglich schützen.

 
 
 
 
header ankündigungen.png

Kinderschutz da wo er hingehört -
in Kitas, Schulen, Vereinen und Einrichtungen

 
 

In vielen Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, gibt es keine Vorschriften oder Verpflichtungen zum Thema Kinderschutz. Ein Umstand der nicht hinehmbar ist, denn in Deutschland ist Datenschutz offensichtlich wichtiger als Kinderschutz, denn hierfür gibt es eine Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen, Strafen usw. Mit den SecuKids® Kinderschutzbeauftragten wollen wir selbst das wichtige Thema Kinderschutz in die Einrichtungen bringen. 

Die SecuKids® Kinderschutzbeauftragten sind Pädagogen:innen, Betreuer:innen, Trainer:innen in den Einrichtungen/Vereinen, die unmittelbar dort agieren, wo sie mit den Kindern zu tun haben. Sie übernehmen Verantwortung für den Kinderschutz und führen Maßnahmen (Kinderschutzkonzept, Ehrenkodex, Gespräche usw.) zum Schutz der Kinder durch.  

Bei den SecuKids® Kinderschutzbeauftragten handelt es sich nicht um die sogenannten "insoweit erfahrene Fachkraft". Diese ist die gesetzlich (gem. § 8a und § 8b SGB VIII) festgelegte Bezeichnung für die beratende Person zur Einschätzung des Gefährdungsrisikos bei einer Kindeswohlgefährdung. In Einrichtungen der Träger der Jugendhilfe muss diese immer beratend hinzugezogen werden. Häufig findet sich die Insoweit erfahrene Fachkraft in den Jugendämtern der Städte und Gemeinden und sind eine, als nicht in den Fall involvierte Instanz. 
 

Die SecuKids® Kinderschutzbeauftragten sind i.d.R. täglich mit den Kindern zusammen und können auch Veränderungen beobachten und feststellen.  

 
 
 

Inhalte:      

Konzept zum Kinderschutz, Verhaltenskodex, Das erweiterte Führungszeugnis, Sofortmaßnahmen im Verdachtsfall, Kommunikation intern/extern, Krisenmanagement

 

Ziele:

Der Kurs macht die Teilnehmer*innen mit der Thematik Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung vertraut, frischt vorhandenes Wissen auf, und vermittelt die erforderlichen Kompetenzen, um in Verdachtsfällen handeln zu können. 

 
 

Gültigkeit:      

Das Zertifikat zum "SecuKids® Kinderschutzbeauftragte(n) hat eine Gültigkeit von 2 Jahren. Das Zertifikat wird durch die Teilnahme an einem (online-) Seminar verlängert. 

Kosten:      

Die Fortbildung kostet 119,- EUR. Im Preis sind alle Kosten enthalten. Hierzu zählen das Zertifikat, Arbeitshilfen, Checklisten und kostenlose Seminare. Die Verlängerung des Zertifikats nach 2 Jahren kostet 39,- EUR. 

 
 
Ausverkauft
06. Okt., 09:00 – 13:00
SecuKids® Academy Berlin,
Hohentwielsteig 10, 14163 Berlin, Deutschland